Wohnen wie in einem Palast

Dienstag, 15. Dezember 2015

Wohnen wie in einem Palast

Wer wünscht sich das nicht? Man kommt nach Hause und ist von Prunk und Glamour umgeben. Dafür benötigt man kein riesiges Anwesen, es gilt nur, einige Dinge zu beachten. Dann können Sie auch in einer kleinen Wohnung glamourös wohnen. Was für einen Glamour-Wohnstil wichtig ist:

Krönender Kronleuchter

Keine Lampe gab es je, die königlicher, glamouröser und pompöser wirkte als ein Kronleuchter. Er ist das Herzstück einer glamourösen Einrichtung, weil er ganz einfach Opulenz in jeden Raum bringt. Die Farbe (Silber, Gold, Schwarz, Weiß) ist dabei nicht so wichtig.

Tapezieren erwünscht

Tapeten waren in den letzten Jahren sehr out. Abgesehen davon, dass sie gerade ein Comeback feiern, sind sie perfekt, um ihren Wänden neue Kulissen zu schenken. Barocke Mustertapeten sind ein Muss für den Glamour-Look. Am besten wählt man zurückhaltende Farben, vielleicht mit einer samtigen Textur. Die geschwungenen Muster dieser Tapeten verzieren jede Wand und sind vor allem für das Schlafzimmer geeignet.

Die perfekten Materialien

Ein Glamour-Zuhause ist eine dezente Mischung aus exquisiten Materialien und stilvollem Design. Kupfer, Chrom, Gold und Kristall sind nur ein paar Schlagworte. Beim Stoff gibt es keinen Spielraum. Sie wählen Samt, Samt und nochmal Samt. Ob Polster, Couch, Sessel, Teppich, Tisch, Kerzenleuchter. Dieses Material ist Kult und darf unter gar keinen Umständen fehlen. Kombinieren Sie verschiedene Samt-Stücke in verschiedenen Farben. Altrosa passt z. B. hervorragend zu Violett.

Alles spiegelt

Je mehr sich alles spiegelt, desto besser. Glamour entsteht auch durch Reflexion. Hier eignen sich sowohl Spiegel als auch spiegelnde Flächen. Die Spiegel sollten groß sein und ausladende Rahmen in Silber oder Gold haben. Diese müssen aber nicht an einer Wand hängen, sie sehen auch an eine Wand gelehnt oder auf einem Beistelltisch gut aus. Stichwort “Sunburst-Mirror”: Diese Spiegel sind ein perfektes Einrichtungsstück, das nicht fehlen sollte.

Auch verspiegelte Oberflächen sollten sein. Ob diese Verspiegelungen nun Teil der Schubladen sind oder die Oberfläche eines Couchtisches ist nicht so wichtig. Hauptsache alles glänzt und reflektiert.

Exklusive Wanddekoration

Klassische Schwarz-Weiß-Fotografien mit glamourösen Motiven eigenen sich dafür hervorragend. Durch eine strikt symmetrische Anordnung der großen Bilder können sie zusätzlich die Wirkung einer Bildergalerie erzielen.

Auch hervorragend: Extravagante Wandleuchten. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, von neuartig-trendy über außergewöhnlich bis hin zu merkwürdig traditionell, ist alles erlaubt. So zeugt ein goldenes Geweih im Wohnzimmer ebenso von Individualität wie ausgefallene Lampen.

Die Farbe macht den Pomp

Ein glamouröses Zuhause lebt von kräftigen Farben und luxuriösen Nuancen. Denken Sie bei der Farbwahl am besten an Violett, Purpurrot, Dunkelgrau und Schwarz. Auch Beige, Sand und Grau passen. Highlights setzt man mit metallischen Farben wie Gold und Silber. Sind die Farben allgemein zu dunkel, kann man mit Accessoires in knalligem Violett einzelne Akzente setzen. Besonders stilvoll sind mit Gold verzierte Dekoelemente. Mit Krakelierlack können Sie diesen ein antikes Aussehen verleihen. Es sollte nur beachtet werden, dass die so behandelten Dinge auch wirklich Einzelstücke sind. Das verleiht dem ganzen noch einmal zusätzliche Exklusivität.

Accessoires

Erst die richtigen Dekoelemente verleihen den letzten Schliff und zeigen Wirkung. Im Schlafzimmer vermitteln edle Bettwäsche und viele Kissen Eleganz. Die Kissen müssen dafür in strenger Ordnung auf dem Bett angeordnet werden. Edle Tischleuchten verleihen den anderen Räumen Wirkung. Auch alte Familienfotos in pompösen Rahmen und frische Blumen sind super.

Vergessen Sie nicht auf Glitzerkissen und Felldecke im Wohnzimmer. Samtvorhänge runden das Ganze ab.

Mit diesem Tipps können Sie Glamour zu sich nach Hause holen. Denken Sie aber daran, dass alles erlaubt ist, was Ihnen gefällt. Sie können auch gern einmal Stilbrüche wagen. Dadurch wird etwas Einzigartiges geschaffen.