Boxspringbetten - der große Trend

Donnerstag, 16. März 2017

Boxspringbetten - der große Trend

Guter Schlaf wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Nur, wenn man morgens ausgeruht ist, kann man sich den zunehmenden Herausforderungen einer Welt stellen, die sich immer schneller und schneller dreht. Grundlage für guten Schlaf ist ein gutes Bett. Hier gibt es mittlerweile eine größere Auswahl als jemals zuvor. Relativ neu sind dabei Boxspringbetten.

Boxspringbetten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn diese Betten sehen einfach gut aus. Mit ihren multiplen Matratzen und der ansehnlichen Höhe wirken sie zumindest luxuriös, wenn nicht gar königlich-bequem und sind der Blickfang jedes Schlafzimmers.

Der Name Boxspring ist dabei eigentlich ein Markenname, der sich aber als Bezeichnung für diese Art von Betten durchgesetzt hat.

Aufbau & Preis

Ein Boxspringbett ist im Vergleich zu einem normalen Bett mit Lattenrost und Matratze ganz anders aufgebaut. Die Basis bildet ein 20-30 Zentimeter hoher Holzrahmen mit Federkern, auf dem mehrere Matratzen liegen. Dieser Rahmen wird auch Boxspring genannt und er stellt bei dieser Bettform das Äquivalent zum Lattenrost dar. Auf dem Boxspring liegt die Matratze, die meist aus einem Taschenfederkern oder Kaltschaum besteht. Diese ist viel dicker als herkömmliche Matratzen. Zu guter Letzt kommt oben noch ein rund 10 Zentimeter dicker Topper drauf, das ist einfach noch eine zusätzliche Auflage aus Kalt- oder Viscoseschaum.

Der Preis für Boxspringbetten ist, verglichen mit „normalen“ Betten, relativ hoch, er ist natürlich aber auch von der Qualität abhängig. Die Betten bewegen sich in einem Preisrahmen von 800 - 12000 Euro.

Vor- & Nachteile

Wie alles auf der Welt haben auch Boxspringbetten spezifische Vor- und Nachteile. Diese möchten wir Ihnen näherbringen:

Vorteile

  • Höhe - Boxspringbetten haben meist eine Höhe von 60-70 Zentimetern, weshalb sie vor allem für ältere Menschen und Personen mit Rückenproblemen gut sind. Man kann sich nämlich besser hineinlegen und einfacher daraus aufstehen.
  • Optik - man kann sagen, was man will, aber diese Betten sehen einfach gut aus. Sie wirken immer gemütlich und durch das oftmals große Kopfteil sehr eindrücklich, teils auch wuchtig.
  • Wärmeisolierung - je nach oberster Auflage, bieten diese Betten eine hervorragende Wärmeisolierung, wodurch es immer kuschelig warm ist.

Nachteile

  • Sperrig - die Betten sehen durch ihre Größe gut aus, dadurch sind sie aber auch sehr sperrig, was den Transport erschwert.
  • Mulden - die Matratzen von Boxspringbetten neigen eher dazu, sich mit der Zeit auszuliegen. Dann bilden sich Mulden.
  • Luftaustausch - bei manchen Modellen lässt die Luftzirkulation zu wünschen übrig, was den Feuchtigkeitsabtransport behindert.
  • Tauschbar? - bei vielen Boxspringbetten sind die Matratzen nicht tauschbar. Muss sie also einmal gewechselt werden, muss gleich ein neues Bett angeschafft her.
  • Weich - die Matratzen dieser Betten sind oft sehr weich, wodurch man eher einsinkt. Das stört viele Leute beim Schlaf.

Tipps für den Kauf

Leider ist der Begriff Boxspringbett nicht geschützt. Deshalb gibt es auch keine verpflichtenden Standards, die eingehalten werden müssen. Es lohnt sich deshalb, genauer hinzuschauen und folgende Tipps zu berücksichtigen:

  1. Informieren Sie sich gut, bevor Sie sich ein Boxspringbett zulegen. Schließlich handelt es sich meist um eine größere Investition, weshalb Fehlkäufe vermieden werden sollten.
  2. Lassen Sie sich Ihr Boxspringbett so individuell wie möglich zusammenstellen. Je nach Größe, Gewicht und Schlafposition benötigen Sie ein anderes Bett. Auch etwaige Rückenprobleme müssen beim Kauf berücksichtigt werden.
  3. Legen Sie sich unbedingt zur Probe aufs Bett und kaufen Sie nie, ohne es vorher ausprobiert zu haben. Am besten legen Sie sich zur Probe am Vormittag aufs Bett. Am Nachmittag erscheint den meisten Menschen jedes Bett außerordentlich gemütlich.
  4. Wissen ist Macht: Informieren Sie sich also über verschiedene Modelle, bevor Sie ins Kaufhaus gehen. Lassen Sie sich dann auch noch professionell beraten, so gehen Sie auf Nummer sicher.
  5. Teuer ist nicht immer besser. Weil jeder Mensch anders ist, kann es sein, dass das teuerste Modell für Sie nicht unbedingt das beste ist.
  6. Besteht die Möglichkeit eines Probeschlafens, sollten Sie diese immer nutzen.