Steiner 1888

Mittwoch, 17. August 2016

Steiner 1888

Diese Woche wollen wir uns das österreichische Familienunternehmen Steiner 1888 genauer anschauen, das schon seit 5 Generationen qualitativ hochwertigste Stoffe erzeugt.

Ob traditioneles Loden oder moderne Wollgewebe, bei Steiner 1888 bekommt man die trendigsten Wohnaccessoires in bester Qualität. Dabei ist es dem Unternehmen wichtig, sich auch den gesellschaftlichen Anforderungen der Gegenwart zu stellen, weshalb die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bei den Themen Umwelt, Sicherheit und Gesundheit als Mindestanforderung gesehen wird.

Geschichte

Das Unternehmen wurde, wie sein Name schon impliziert, im Jahr 1888 von der Familie Steiner am Fuße des Dachsteins gegründet. Damals hatte man eine kleine Lodenwalke angeschaft. Besonders in Bergsteigerkreisen waren die Lodenprodukte, die man damit produzierte, viele Jahrzehnte lang gefragt. Man wusste, was die Bergsteiger brauchten und wollten. Franz Steiner, der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers, übernahm die Manufaktur 1910 und war selbst ein erfahrener Bergsteiger, der mit seinem Bruder als erster die berüchtigte, fast 1000 Meter senkrecht abfallende Dachstein-Südwand erklomm (Diese Tour gilt noch heute als eine der anspruchsvollsten der Ostalpen.)
Heute werden neben klassichen Lodenprodukten auch hochwertige Wohnaccessoires aus Stoff hergestellt. Das Sortiment umfasst Stoffe, Kissen, Decken etc.

Aufwändige Stoffherstellung

Die Herstellung der Stoffe ist überaus aufwendig. Um aus Rohwolle eine Steiner 1888-Decke herzustellen, werden über 40 Arbeitsschritte benötigt, wobei selbst heute noch viele Schritte in Handarbeit erledigt werden. Das Wichtigste bei der Herstellung ist die Stoffwalke. Dort wird in einem aufwändigen Verfahren der Stoff mit Hilfe von kochend heißem Wasser stark verdichtet, sodass selbst die dünnsten Decken kuschlig warm bzw. angenehm kühl halten. Besondere Qualität erfordert eben besonderen Aufwand.

Schon die Auswahl des Rohstoffs spielt aber eine wichtige Rolle. Alle Produkte von Steiner 1888 sind aus echter Wolle gefertigt, ob diese nun vom Alpaka, Angorakaninchen, Schaf oder Ziege kommt. Die Verwendung echter Wolle hat einen einfachen, aber wichtigen Grund: die einzigartigen Eigenschaften dieses Naturprodukts.

  • Schurwolle ist ein vollkommen natürliches Produkt, dass stetig nachwächst ohne wertvolle Ressourcen bei der Produktion zu verbrauchen (wie z. B. Kunstfasern aus Erdöl-Derivaten).
  • Wollfasern isolieren von Natur aus, weil sie Luft speichern und so eine Isolationsschicht bilden. Das sorgt dafür, dass die Decken von Steiner 1888 im Winter wärmen und im Sommer kühl halten.
  • Schurwolle ist sehr atmungsaktiv und reguliert Feuchtigkeit. Damit ist sie Kunstfasern und auch Baumwolle überlegen, die die Feuchtigkeit regelrecht aufsaugen.
  • Schurwolle ist schmutzabweisend, weshalb sich viele Flecken einfach abwischen lassen. Bei hartnäckigem Schmutz kann man sie auch bei 30 Grad im Wollwaschgang waschen.

Hier die hochqualitativen Stoffdecken und -pölster von Steiner 1888 entdecken.